Grundlagen für die Vergabe des Qualitätssiegels

Die Überprüfung, ob die Anforderungen vom Antragsteller erfüllt werden, erfolgt im ersten Schritt durch die Geschäftsstelle des Deutschen Karate Verbandes e.V. in Form einer Prüfung der eingereichten Unterlagen. Die Unterlagen werden nach erfolgter Vorprüfung an ClarCert weiter geleitet. ClarCert entscheidet mit seinen Gremien über die Notwendigkeit eines Vor-Ort-Audits und beauftragt dann bei Bedarf Fachexperten mit der Durchführung.

Das Qualitätssiegel wird erteilt, wenn die Erfüllung der Anforderungen aufgrund der eingereichten Unterlagen und nach gegebenenfalls erforderlichem Audit durch den Ausschuss Siegelerteilung bestätigt wird.


Ablauf Qualitätssiegel Gesundheitssport

  • Antrag
    Header-Hintergrundbild

    Die Dokumente zur Antragstellung (Antrag, Trainerliste, Trainingsplan) können von der Website des DKV und der Website von ClarCert heruntergeladen werden.

    Informationen herunterladen
  • Einreichung der Dokumente und Nachweise
    Header-Hintergrundbild

    Die ausgefüllten Formulare sind zusammen mit weiteren Nachweisen (Kopien der Trainerlizenzen) bei der Geschäftsstelle des DKV in Gladbeck einzureichen.

  • Prüfung der Unterlagen
    Header-Hintergrundbild

    Eine erste Prüfung erfolgt durch die Geschäftsstelle des DKV.

  • Entscheidung über Vergabe des Qualitätssiegels
    Header-Hintergrundbild

    Abhängig vom Prüfungsergebnis wird entschieden, ob das Qualitätssiegel vergeben wird oder ein Vor-Ort-Audit durch einen Fachexperten erfolgen soll.

  • Vergabe des Qualitätssiegels
    Header-Hintergrundbild

    Wenn nach Prüfung der eingereichten Unterlagen die Erfüllung der Kriterien bestätigt wird, erfolgt, nach Überweisung des Rechnungsbetrages an ClarCert, die Versendung des Qualitätssiegels.


Wird nach Prüfung der eingereichten Unterlagen die Durchführung eines Audits erforderlich, gilt wie folgt:

Weiterer Ablauf (wenn Vor-Ort-Audit erforderlich)

  • Ankündigung des Vor-Ort-Audits durch ClarCert
    Header-Hintergrundbild

    ClarCert informiert den Antragsteller, dass ein Vor-Ort-Audit erforderlich ist.

  • Beauftragung des Fachexperten
    Header-Hintergrundbild

    ClarCert beauftragt einen Fachexperten mit der Durchführung des Audits. Der Fachexperte vereinbart mit dem Antragsteller den Termin zur Durchführung.

  • Vor-Ort-Audit
    Header-Hintergrundbild

    Das Vor-Ort-Audit beinhaltet die Prüfung der Kriterien beim Antragsteller. Der Fachexperte verfasst nach der Begehung einen Auditbericht und spricht eine Empfehlung aus.

  • Entscheidung über Vergabe des Qualitätssiegels
    Header-Hintergrundbild

    Der Ausschuss entscheidet auf Grundlage der eingereichten Unterlagen, des Auditberichts und der Empfehlung des Fachexperten, ob das Qualitätssiegel vergeben wird oder ob der Antragsteller vorab Auflagen zu erfüllen hat.

    Dabei steht es dem Ausschuss frei zu entscheiden, ob nachträglich eingereichte Unterlagen akzeptiert werden oder ein erneutes Vor-Ort-Audit erforderlich ist.

  • Information des Antragsstellers
    Header-Hintergrundbild

    Der Antragsteller wird durch ClarCert über die Entscheidung des Ausschusses informiert.

  • Vergabe des Qualitätssiegels
    Header-Hintergrundbild

    Wenn der Ausschuss die Erfüllung der Kriterien bestätigt, erfolgt, nach Überweisung des Rechnungsbetrages, die Versendung des Qualitätssiegels durch ClarCert.


Weitere Ausführungsregelungen für die Zertifizierung sowie allgemeine Bestimmungen für die Durchführung von Zertifizierungsverfahren sind in den Dokumenten „Bestimmungen zur Vergabe des Qualitätssiegels“ und „Bestimmungen zur Verwendung von Siegeln, Siegelsymbolen Werbematerialien“ festgelegt.

Bestimmungen zur Vergabe des Qualitätssiegels

Bestimmungen zur Verwendung von Siegeln, Siegelsymbolen und Werbematerialien