Zertifizierung und Anerkennung von Palliativstationen

DGP - Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin

Die DGP steht als wissenschaftliche Fachgesellschaft für die interdisziplinäre und multiprofessionelle Vernetzung: 5.600 Mitglieder aus Medizin, Pflege und weiteren Berufsgruppen engagieren sich für eine umfassende Palliativ- und Hospizversorgung in enger Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.

Information Zertifizierung

Zertifizierung und Anerkennung von Palliativstationen
Kachel-Hintergrundbild

Ablauf Zertifizierung

Zertifizierung und Anerkennung von Palliativstationen
Kachel-Hintergrundbild

Die Palliativmedizin widmet sich der bestmöglichen Behandlung und Begleitung von Patienten mit einer nicht heilbaren, progredienten und weit fortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung sowie der Begleitung ihrer Angehörigen. Gemeinsames Ziel aller Beteiligten ist es, bei schwerer Erkrankung für weitgehende Linderung der Symptome und Verbesserung der Lebensqualität zu sorgen - in welchem Umfeld auch immer die Betroffenen dies wünschen.

Bei dem Zertifizierungs- oder Anerkennungsverfahren wird überprüft, ob Palliativstationen in ihrer Gesamtkonzeption wie auch in den vielfältigen medizinischen, pflegerischen, therapeutischen und unterstützenden Angeboten den aktuellen Qualitätsstandards von Palliativversorgung entsprechen. Mit dem Zertifikat bzw. der Anerkennungsurkunde können Einrichtungen ihre Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität sichern und nachweisen.


Der Träger des Zertifizierungssystems


Newsfeed - Zertifizierung und Anerkennung von Palliativstationen

05.07.2017 15:16

ZAP – Fachexpertenlehrgang

Fachexpertenlehrgang „Zertifizierung und Anerkennung von Palliativstationen“ am 20./21.11.2017 in Neu-Ulm

05.07.2017 15:14

ZAP – Start Realbetrieb

Nach erfolgreicher Durchführung der Pilotphase erfolgt der Startschuss für den Realbetrieb.